Kellerkinder

 Willkommen auf der Homepage der Kellerkinder Heimersheim 1975 e.V.

Aktuelles

Unsere weiteren Termine

Schützenfest und Mitgliederversammlung
Beides an einem Tag und das mit Erfolg

Fronleichnam ist immer ein besonderer Tag im Jahreskalender der Kellerkinder Heimersheim.  Wenn dann auch noch die Sonne scheint, kann es perfekter nicht sein. Der Vorstand des Vereins setzte sich aus gegebenem Anlass schon vor dem Mittag auf der Wiese am Schützenplatz zusammen und klärte noch verschiede Punkte, die durch den Pfingstcamping an der Luxemburger Grenze in Verzug gekommen waren. Schließlich läuft die Zeit und bald ist Weinfest, wo am Westtor wieder ein Stand aufgebaut wird. In diesem Jahr gibt es verschiedene Änderungen, was die Platzgestaltung betrifft. Gutes Gelingen beim Weinfest setzt auch eine gute Planung voraus. Somit dauerte die Vorstandsitzung bis die nächsten Kellerkinder auftauchten, die zur Mitgliederversammlung gekommen waren.
Für den Vorstand ging es nahtlos dazu über, nur die Plätze wurden in die Halle verlegt. Dort konnte sich der erste Vorsitzende Addi Burkert dank der Akustik besser Gehör verschaffen. Nochmals wurden die Umbauten besprochen und man muss abwarten, wie die Gestaltung von den Gästen angenommen wird. Ebenfalls war die Spendenvergabe ein Thema. Man einigten sich mit großer Mehrheit, dass die Pfadfinder aus Ringen in diesem Jahr den Betrag erhalten. Sie sind es, die sich rührend um viele Projekte kümmern. Neuerdings helfen sie auch bei der Betreuung der Flüchtlinge. Somit ist an dieser Adresse finanzielle Hilfe angebracht und wird sinnvoll verwendet.
Das Motto, unter dem die Kellerkinder das Weinfest bestreiten, lautet in diesem Jahr: Handwerk im Mittelalter. Da darf man wieder gespannt sein, was Werner und Christa Becker sich alles einfallen lassen, um ein entsprechendes Gesamtbild zu gestalten.
Zur musikalischen Unterhaltung wurde für Samstag die siebenköpfige Band "online" verpflichtet. Sie gilt als Weinfesterfahren und wird als Garant für gute Musik gehandelt. Sonntags gehört die Bühne der Band "The Young Folks", die schon öfter bei Veranstaltungen der Kellerkinder gezeigt haben, dass sie es "drauf haben".
Alles in Allem war die Mitgliederversammlung schnell abgehandelt und kurze Zeit später waberte schon der Duft von Gegrilltem über den Schützenplatz. Die Stärkung war wohl verdient und angebracht; denn im Anschluss begann das eigentliche Schützenfest.
Das war der Moment, wo sich die Schützenkönige vom vorigen Jahr - Jenny Schmitt und Horst Holzem - von ihren Wanderpokalen trennten. Diese waren nun mitten zwischen den anderen Preise auf dem Tisch platziert und warteten auf die neuen Besitzer für ein Jahr. Da das Schützenfest bei den Kellerkindern kein verbissener Kampf ist, wird dementsprechend angefeuert, kommentiert und viel gelacht. Zwei Vögel saßen auf der Stange - aber nicht für lange; denn dann waren beide fast zeitgleich kopflos. Dafür sorgten bei den Männer Lothar Schnitzler und bei den Frauen Jenny Schmitt. Den linken Flügel brachte Heinz Thöing und den rechten Christian Schmitz zu Fall. Den Schweif trennte Franz-Josef Morbach ab. Dann begann für die Männer ein Marathon auf das "Klötzchen". Wer dies abschoss, war König. Aber selbst bleigeschwängert blieb es feste auf der Stange.
Bei den Frauen war schon alles entschieden. Hier hatte Uschi Burkert den linken Flügel, Anika Ihmann den rechten Flügel und Brigitte Saess den Schweif abgeschossen. Das Klötzchen schnell von der Stange. Dafür sorgte Elfi Schmitt. Sie hatte die beste Treffsicherheit und  machte "klar Schiff".
Die Männer zielten derweil immer noch auf die Reste ihres Vogels. Gute Ratschläge und aufmunternde Worte halfen nicht viel. Mittlerweile war das Holz schon so lose, dass es sich munter drehte, wenn sie auf eine Ecke schossen. Jetzt war überhaupt nichts mehr von Ernsthaftigkeit zu spüren. Stefan Profittlich hatte einen stabilen Vogel gebaut, der sich beharrlich weigerte, von der Stange zu stürzen.
Die Frauen vielen schon übers Kuchenbüffet her, als endlich der erlösende Schrei von Schießstand klang! Der Erbauer selbst hatte dem Spiel ein Ende gemacht und unter fachkundigen Blicken und klärenden Kommentaren wurde des hartnäckige Holz betrachtet. Dort, wo einmal ein Ast saß, weigerte es sich, auseinander zu fallen und sorgte so für einen langen Verlauf. Aber noch war es nicht dunkel, als Franz Josef Morbach und Addi Burkert die Sieger der Frauen verlasen, Umschläge verteilten, und zum Schluss Elfi Schmitt dazu einen Pokal übergaben und Ihr zur Schützenkönigin gratulierten.
Die Männer erhielten ihre Siegprämien aus den Händen der 2. Vorsitzenden Anika Ihmann und Jenny Schmitt. Alle, die Bestecke abgeschossen hatten, durften auch einen Umschlag mit einem Essensgutschein abholen. Der Schützenkönig Stefan Profittlich, der den zähen Vogel gebaut hatte und ihn schließlich auch selbst zu Fall brachte, bekam auch noch einen Pokal dazu.
Mit der Gratulation des neuen Kellerkinderschützenkönigspaars Elfi Schmitt und Stefan Profittlich ging wieder ein sehr produktiver Tag zu Ende. Das war gleichzeitig die Ruhe vor dem Sturm, der in den Wochen vor dem Weinfest aufkommt.
 

30.06.2016 Do. 19.35 Uhr  Vorstandssitzung Vereinskeller

21.07.2016 Do. 19:45 Uhr Vorstandssitzung
Vereinskeller

23.07.2016 Sa. 17:00 Uhr Vorarbeiten Weinfest
"Lampen säubern, Tischdeko etc."

28.07.2016 Do. 19.45 Uhr Sitzung Weinfest Spezial
Vereinskeller

 

 

Im Jahr 2015 wurde 40 Jahre Kellerkinder Heimersheim 1975 e.V. gefeiert
- ein kleiner Rückblick auf unser Fest -

Grandiose Stimmung in Heimersheim!
Im Video ist zu sehen, wie die Kellerkinder die Bühne stürmen und Ihre Vereinshymne zum Besten geben.
Hier geht es zum Video
 

 

Reles Mühle - Eifelcamping

 

Historisches Weinfest in Heimersheim

 

Karnevalsgesellschaft Heimersheim